Aktuelle Meldungen

Paradoxe Hautreaktionen im Fokus der Fortbildung

 

 

 

 

 

Dr. Sandra Philipp (links) vom Psoriasisnetz Berlin und Brandenburg hilft Dr. Wiebke Sondermann beim Technikcheck, dann kann es los gehen.

 

BERLIN – Unerwartete Hautreaktionen auf eine Schuppenflechtetherapie verunsichern betroffene Patienten. Doch auch für Dermatologen stellen Sie eine Herausforderung dar, (mehr …)

Vorstand will Jüngere für Netzwerkarbeit gewinnen – Fortbildung zu „Kinder mit Psoriasis“

Im Bild: Der neu gewählte Vorstand des Psoriasisnetzes Berlin und Brandenburg.

Im Bild der neu gewählte Vorstand des Psoriasisnetzes Berlin und Brandenburg. Dr. Thomas Stavermann (3. von links) bleibt Vorsitzender, Dr. Sandra Philipp stellvertretende Vorsitzende (2. von rechts). Dr. Margrit Simon Schatzmeisterin. (3. von rechts) Prof. Wiebke Ludwig-Peitsch (links), die neue Leiterin der Abteilung für Dermatologie am Vivantes-Klinikum in Friedrichshain tritt auch im Psoriasisnetz die Nachfolge von Dr. Barbara Hermes (4. von links) an. Für Dr. Markus Friedrich, Marlow (rechts), rückt Dr. Beate Radke, Potsdam, als Brandenburger Dermatologin nach.

 

 

 

BERLIN (blu) – „Es ist uns bislang noch nicht gelungen, die Versorgungssituation der Psoriasiskranken in der Region nachhaltig zu verbessern“ zieht Dr. Thomas Stavermann eine kritische Bilanz (mehr …)

Update zum Impfen von Patienten mit Psoriasis

BERLIN (blu) – Rechtzeitig vor Beginn der Hauptreisezeit stand das Impfen auf dem Programm. Mit Prof. Christian Schönfeld stand der Impfexperte am Berliner Tropeninstitut den Netzwerkmitgliedern (mehr …)

WHO: Gegen Ausgrenzung bei Schuppenflechte

GENF (blu) – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Verbesserung der Psoriasisversorgung weltweit auf ihre Fahnen geschrieben. Die Grundlage dazu liefert der “Global Report on Psoriasis“, der jetzt vorliegt. Ein gesellschaftliches Problem stellt die mit einer Schuppenflechte einhergehende Stigmmatisierung dar, gegen die sich die WHO mit ihrer Initiative wendet. (mehr …)

Vorurteile bei Psoriasis immer noch weit verbreitet

HAMBURG – Es besteht nach wie vor ein erheblicher Aufklärungsbedarf zum Thema Schuppenflechte – in der Medizinersprache „Psoriasis“ genannt. Immer noch hält fast jeder zehnte Schuppenflechte für eine ansteckende Erkrankung. (mehr …)

Hautärzte mit neuen Versorgungszielen bei Psoriasis

BERLIN (blu) – Die bundesdeutschen Psoriasisnetze haben sich für eine Erneuerung der Versorgungsziele 2010-2015 zur Behandlung der Schuppenflechte ausgesprochen. Die betroffenen Patienten sollen eine gute Lebensqualität erreichen. Ihre Schuppenflechte soll – einschließlich der mit ihr verbundenen Begleiterkrankungen – daher noch früher erkannt und frühzeitig fachgerecht behandelt werden. (mehr …)

Nicht eine Armlänge Abstand bei Psoriasis

BERLIN (blu) – „Weltumarmungstag? Nie gehört“ „Ach, mit Flüchtlingen hat das nichts zu tun?“ – Manche Passanten reagieren zunächst irritiert auf die kleine Gruppe, die ihnen bei eisigen Temperaturen am Brandenburger Tor in Berlin mit Transparent und Handzetteln entgegenkommt. (mehr …)

Psoriasis: „Bitte berühren“ am Tag der Umarmungen

BERLIN (blu) – Am 21. Januar, dem Internationalen Tag der Umarmung, fallen sich Fremde auf Straßen und Plätzen in den Arm. Seit 25 Jahren folgen mehr und mehr Menschen rund um den Globus dem Aufruf nationaler und regionaler Organisatoren und greifen die aus den USA stammende Idee auf – jetzt erstmals auch in Berlin.

 Bild 01_Kampagnenmotiv Quelle BVDD

(mehr …)

Regionale Pso-Netzärzte setzen auf Fortbildung

BERLIN (blu) – Bei den Dermatologinnen und Dermatologen im Psoriasisnetz Berlin und Brandenburg wird die fachübergreifende Fortbildung großgeschrieben. Einmal im Quartal treffen sie sich im Berliner Spreekarree, um spezielle Fragen der modernen Psoriasistherapie im Austausch mit Experten anderer fachärztlicher Disziplinen zu vertiefen.

(mehr …)

Weltpsoriasistag 2015: Respekt – Teilhabe – Lebensqualität

HAMBURG/BERLIN (blu/BVDD) – Am 29. Oktober ist Weltpsoriasistag. An diesem Datum wenden sich weltweit Patienten und Hautärzte an die Öffentlichkeit, um auf anhaltende Vorurteile hinzuweisen und für eine bessere medizinische Versorgung zu werben. „Respekt – Teilhabe – Lebensqualität“ lautet das Motto 2015 in Deutschland. 

(mehr …)